Tausche Bulette gegen Bulgur – Zeig mir Dein Lieblingsrezept, ich geb Dir meins

Zusammen Kochen, gemeinsam Essen – Austausch mit Flüchtlingen

 

Das Zentrum für ehrenamtliches Bürgerengagement in Bad Lippspringe betreibt mit Unterstützung der ev. Kirchengemeinde dieses Projekt für eine bessere Integration der Kriegsflüchtlinge in der Region.

Wir wollen die Kriegsflüchtlinge willkommen heißen und pro-aktiv Vorbehalte und Ängste auf beiden Seiten abbauen. Damit wollen wir einen Beitrag zu einem besseren Miteinander leisten und hoffen, dass die Idee und das Konzept dahinter in weiteren Regionen Schule macht.

„Tausche Bulette gegen Bulgur“ soll zu einem gemeinsamen Kochen und Essen mit Flücht­lingen einladen. Das verbindet, öffnet die Beteiligten für einen kommunikativen Austausch untereinander und schafft die Basis für gegenseitiges Verständnis. Und es gibt uns die Chance, dass aus Fremden Freunde werden.

Das Konzept hinter dieser Idee basiert auf einem Austausch von Rezepten „Zeig mir Dein Lieblingsrezept, ich geb Dir meins.“ Also ein (Aus-)Tausch auf Augenhöhe. Damit hat jeder die Chance sich gleichberechtigt einzubringen. Die meisten Hilfsangebote sehen notgedrungen eine klar definierte Geber- und Nehmerrolle vor. Unser Konzept erlaubt eine echte Win-Win-Situation. Damit stärken wir als Gastgeber in unserem Land das Selbstwertgefühl derer, die aus der Not durch Terror und Krieg ihre Heimat verlassen mussten, um eine Flucht mit einem Neuanfang in einem ihnen fremden Land zu riskieren. Auf der Flucht konnten sie nicht viel mitnehmen, das sie hier einbringen könnten – aber die Rezepte, die oft über Generationen überliefert wurden, die sind im Kopf – und das ist das Tauschobjekt. Das Konzept unterstreicht gegenseitige Achtung und die ist die Basis unseres Verständnisses von Gastfreundschaft.

So kommen wir in den spannenden Genuss fremder Köstlichkeiten und können im Gegenzug den Fremden unsere Esskultur mit regionalen Gerichten vermitteln. In allen Kulturen verbindet das gemeinsame Essen einander und wir bauen so Vorbehalte und Berührungsängste ab. Gleichzeitig hilft es den Flüchtlingen unser Land und seine Menschen besser kennenzulernen.

Für diejenigen, die nicht dabei sein können, berichten wir über unsere Treffen im Buletten.Bulgur.Blog, um die Menschen in Bad Lippspringe und möglichst auch weit über die Umgebung hinaus mit dieser Idee und seinem Konzept zu erreichen. Rezepte und Fotos vom gemeinsamen Kochen und Essen sollen „Geschmack auf mehr“ machen und zur Nachahmung anregen und einen Austausch mit Gleichgesinnten fördern.

 

Wir freuen uns über Eure Kommentare – sofern sie sich auf die Ideen und Ziele dieser Seite beziehen.

Wir sind uns bewusst, dass oft die aktuelle politische Lage in den Regionen aus denen die Flüchtlinge kommen, zu den Beweggründen ihrer Flucht zählt. Dennoch will unser Ansatz und der Themenbereich dieses Blogs politische Kommentare aussparen und wird sie nicht veröffentlichen.

Es gebietet die Höflichkeit und Gastfreundschaft, andere Religionen zu respektieren, daher verweisen wir religiös motivierte Kommentare auf andere Foren.

Selbstverständlich finden polemische und fremdenfeindliche Inhalte hier keinen Platz.