Syrische Küche II


Syrische Küche

„Tausche Bulette gegen Bulgur“ ging am 06.06.2016 in die achte Runde. Diesmal stand die syrische Küche auf dem Speiseplan. Als Hauptspeise gab es Kabse, ein Reisgericht mit Hähnchen, Gemüse, Mandeln und Nüssen. Die besondere Note aber gaben natürlich diese wunderbaren orientalischen Gewürzen.

Dazu wurde Zaziki gereicht. Die Nachspeise bestand aus einem süßen Harissa, einem Grießkuchen mit Basboussa (Sirup) und frischen Erdbeeren.

In einer kreativen Runde wurde eine Strategie zum Kochen entwickelt und die Rezepte diskutiert. Dabei wurden wir von unseren arabischen Freunden über die Zutaten und Gewürzmischungen informiert. Wie wir dabei erfahren haben, stammt das Gericht wohl ursprünglich aus Saudi-Arabien und ist so nach Syrien gekommen. Ob Vermutung oder Wahrheit – das konnten wir jedoch nicht abschließend klären;-)

 

TBGB-50470002_201606060030.jpg

 

Für das Kabse wurde das Hähnchen gekocht und in mundgerechte Stücke zubereitet. In der Zeit haben wir in einer anderen Gruppe den Reis mit dem Gemüse und den Gewürzen gegart.

TBGB-50470002_201606060018.jpg

TBGB-50470002_201606060051.jpg

Eine dritte Gruppe hat sich parallel um den Grießkuchen gekümmert. Die Zubereitung verlief reibungslos und schnell; die längste Zeit beanspruchte das Karamellisieren des Sirups.

TBGB-50470002_201606060093

Zwischendurch gab es rege Diskussionen über Art und Weise der Zubereitung und der Zutaten. Jeder hat da so seine eigenen Vorstellungen;-)

TBGB-50470002_201606060070.jpg

Am Ende stand ein Ergebnis, welches sich sehen und schmecken lassen konnte. Aufgrund des an dem Tag beginnenden Fastenmonats Ramadan konnten wir leider nicht alle zusammen speisen. Die fastenden Mitbürger kamen aber auch nicht zu kurz und konnten sich die Speisen einpacken und haben sie sich nach Sonnenuntergang schmecken lassen.

TBGB-50470002_201606060120.jpg

So war es wieder einmal ein harmonischer und spaßiger Abend. Wir freuen uns auf das nächste, wenn auch vorerst leider letzte Kochevent!

Gruppenbild.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.